Präsentation

Seb petit modele

Hallo zusammen,

gemeinsam mit einem französischen Unternehmen haben wir diesen Gurt entwickelt, einerseits um den Kindern das Erlernen des Skisports zu erleichtern und andererseits, um ihnen auf den Pisten mehr Sicherheit zu verleihen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, auf schwierigeren Strecken zu laufen und das befahrbare Gebiet auszuweiten.  

Zuallererst sollte man bedenken, dass es sich bei diesem Gurt nicht um eine schnelle Lösung für einen Tag oder für mehrere Tage handelt, sondern um eine Anschaffung für mehrere Skiurlaube. Er ermöglicht Ihrem Kind nicht nur das Erlernen des Skisports, sondern bewirkt auch, dass es sich auf den Pisten sicherer fühlt, indem er sein Selbstvertrauen stärkt und mithilfe der Gleitschiene zugleich seine Unabhängigkeit gewährleistet.   

Abgesehen davon, dass dieser Gurt die Einführung von Kindern zwischen 3 und 8 Jahren in den Skisport unterstützt, ermöglicht er Ihnen mithilfe seiner 2-m-langen Steuerleine mit verstellbarem Griff das Skifahren in einer bequemen Körperhaltung. Mithilfe von zwei Haken kann die Steuerleine schnell vom Gurt gelöst werden, wenn Sie am Skilift ankommen oder wenn ihre Verwendung nicht mehr erforderlich ist. Die Steuerleine kann mithilfe eines Klettverschlusses auf einem der hinteren Träger auf der Rückseite des Gurtes eingerollt werden.

Verstellbare Schnallen zur schnellen Befestigung am Bauchriemen und an den Schulterriemen sorgen für eine rasche und unkomplizierte Positionierung des Gurtes am Körper des Kindes.

Dieser Gurt wurde auf zwei Lernniveaus abgestimmt:

- Das ANFÄNGERNIVEAU soll dem Kind ermöglichen die Grundlagen des Gleitsports kennen zu lernen, und dem Begleiter helfen, es beim Steuern anzuleiten und gleichzeitig die Geschwindigkeit des Kindes zu kontrollieren, wenn es noch kein Gefühl für den Schneepflug hat und folglich nicht bremsen kann.

- Das FORTGESCHRITTENENNIVEAU soll dem Kind mithilfe der EXKLUSIVEN Gleitschiene das Gefühl vermitteln, allein Ski zu fahren. Diese Vorrichtung bietet die Möglichkeit, die Bewegungen des Kindes zu kontrollieren, ohne es in seiner Freiheit einzuschränken und zugleich seine Geschwindigkeit im Griff zu haben und seine Sicherheit zu gewährleisten. Auf diese Weise können Sie sich auf schwierigere Pisten wagen und die grünen Pisten oder Babypisten „verlassen“, um ein größeres Gebiet nutzen zu können.

Und wenn eine Steigung in Sicht ist? Kein Grund zur Panik. Wenn Sie die Steuerleine auf der Vorderseite des Gurtes positionieren, können Sie Ihr Kind problemlos ziehen. Es kann sich dabei an der Steuerleine festhalten und die Vorzüge des Schlepplifts kennen lernen.

Wir haben diesen Gurt mit einem Rückengriff ausgestattet, damit das Kind hochgezogen werden kann, wenn es hingefallen ist bzw. damit Sie ihm helfen können, auf den Skilift zuzusteuern.

Um die Sicherheit des Kindes auf den Pisten zu optimieren, haben wir uns bewusst für Neonorange als vorherrschende Farbe entschieden.

Wir hoffen, dass dieser Gurt Ihren Erwartungen entspricht und dass er Sie bei Ihren zukünftigen Winterurlauben in den Bergen begleiten darf.

Das Esyski Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Skifahren.

 Auszug aus einem Artikel der Website Skiinfo - N°1 sur le ski hier klicken, um zum vollständigen Artikel zu gelangen)

Wir haben den Gurt Esyski auf den Skipisten getestet

Stéphane, unser Chefredakteur, hat den Test dieses Gurtes Esyski übernommen. In Begleitung seiner Jüngsten, 4 Jahre, suchte er die Skipisten eines Anfängerbereichs in Serre-Chevalier auf, um die Zweckmäßigkeit und Funktionstüchtigkeit dieses Produktes zu bestätigen (oder zu widerlegen).

In einer ersten Phase wurde der Gurt zunächst angelegt und anhand von verschiedenen Gleichgewichts- und Bremsübungen in Form eines Schneepflugs in der Ebene ausprobiert. Nach dieser ersten Übungsphase eroberten Stéphane und seine Tochter die Anfängerpisten, und sie beendeten Ihren Ausflug schließlich mit einer etwas längeren Abfahrt auf einer „echten“ grünen Piste für die Großen!

Der Gurt wurde zunächst in seiner so genannten „Anfängerposition“ getestet (Steuerleine direkt über die beiden Haken mit dem Bauchriemen des Gurtes verbunden). Durch diese Befestigungsart hat die Begleitperson die Möglichkeit, das Kind zu führen, indem sie einen leichten Zug ausübt, entweder gleichzeitig an beiden Seiten der Steuerleine (um das Kind auf der Hangachse zu halten) oder nur auf einer Seite der Steuerleine, um zu bewirken, dass das Becken des Kindes eine leichte Drehung vollzieht und es so zur Kurveneinfahrt zu lenken.

Anschließend wurde der Gurt in seiner so genannten „Fortgeschrittenenposition“ getestet. (Die Steuerleine gleitet frei unterhalb des Bauchriemens hin und her). Sobald die Steuerleine vollständig gelöst ist, gleitet sie an der Schnur entlang, die mit dem Bauchriemen des Gurtes verbunden ist und folgt der Richtung, die das Kind einschlägt. Die Geschwindigkeitskontrolle bleibt weiterhin gewährleistet, und das Kind ist dennoch nahezu unabhängig: Es bestimmt die Richtung allein.

Reaktionen des Personen, die für uns den Gurt Esyski ausprobiert haben

Nach zwei Stunden Skifahren schildert uns unser Tester des Tages, welchen Eindruck er vom Gurt Esyski gewonnen hat :

« Wenn man das Anlegen des Gurtes hinter sich gebracht hat, was nicht unbedingt einfach ist (ich muss zugeben, dass ich mir nicht die Mühe gemacht habe, die Gebrauchsanweisung zu lesen, obwohl diese sehr klar und anschaulich ist), aber mit Sicherheit viel schneller geht, wenn man das Produkt kennt, macht es Spaß, innerhalb der nächsten Minuten herauszufinden, welche zahlreichen Möglichkeiten diese Ausrüstung bietet:

- Da sämtliche Bestandteile verstellbar sind (Bauchriemen und Träger usw.) und mithilfe der schnell verschließbaren Schnallen wird das An- und Ausziehen rasch zum Kinderspiel.
- Der Rückengriff bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Kind hochzuziehen, sobald es hinfällt. Es ist nicht mehr nötig, sich zu bücken und es am Anorak zu packen, es genügt, diesen Griff anzufassen, und ihm beim Aufrichten zu helfen.
- Die verstellbare und gleitende Steuerleine dient nicht nur zur Aufrechterhaltung einer Geschwindigkeit, die dem Niveau des Kindes entspricht, sondern bietet Ihnen auch die Möglichkeit, es in der Ebene zu ziehen. Das ist auf jeden Fall viel praktischer und ungefährlicher, als eine Rutschpartie mit Ihrem Kind zwischen den Beinen hinzulegen!

Dieser unscheinbare Gurt bringt wirklich eine große Freiheit mit sich, sowohl für das Kind (da es von niemandem mehr festgehalten und in seinen Bewegungen eingeschränkt wird) als auch für den Erwachsenen, der dennoch die unmittelbare Umgebung seines Kindes im Auge behalten kann und zugleich die Geschwindigkeit unter Kontrolle hat. Anstatt sich über den Rücken seines Kindes zu beugen, folgt er ihm und lenkt es behutsam. So macht das Skifahren sowohl dem Kind und als auch seiner Begleitperson richtig Spaß.

Außerdem inspiriert dieser Gurt zu vielen Übungsideen, die man ohne ihn unmöglich verwirklichen könnte. Zum Beispiel kann der Schneepflug sehr spielerisch eingeübt werden, entweder indem die Steuerleine zum Ziehen verwendet wird (der Erwachsene zieht das Kind, das die Aufgabe hat, so stark wie möglich zu bremsen) oder auf klassische Weise (in beruhigender Nähe von Vater oder Mutter soll das Kind versuchen, auf dem Skihang im Schneepflug zum Stehen zu kommen). Meine Tochter befindet sich erst im Anfängerstadium des Skisports, aber selbst bei einem fortgeschritteneren Niveau kann ich mir vorstellen, dass sich dieser Gurt als wirklich sinnvoll und wirksam erweist, z. B. beim Einüben des Rutschens oder auch beim Queren starker Pistenüberhöhungen. 

Es handelt sich um ein Produkt, das ich wirklich allen Eltern empfehlen kann, jedoch unter der Voraussetzung, dass sie selbst gute Skifahrer sind, denn man muss trotzdem aufpassen und nicht etwa gegen sein Kind prallen, wenn es hingefallen ist. Man muss auch in der Lage sein, die Bewegungen und Richtungswechsel des Kindes vorherzusehen, damit man sich richtig positioniert und ein ruckartiges Spannen der Steuerleine vermieden wird.

Innerhalb von zwei Stunden lockte diese Ausrüstung zahlreiche Eltern an, die sehr neugierig waren und manchmal ihren Neid nicht verbergen konnten: Viele stellten mir einen Haufen Fragen, und alle schienen von der Nützlichkeit einer solchen Ausrüstung überzeugt, da sie die Einführung von Kindern in den Skisport erleichtert.»

Die Meinung eines Fachmanns zur Einführung in den Skisport mit einem Esyski Gurt 

Wir konnten dieses Produkt nicht „offiziell“ durch einen Skilehrer testen lassen. (Die Ermutigung zum eigenständigen Erlernen des Gleitsports liegt nicht im Interesse der Skischulen.) Dennoch war ein junger Mann im roten Pulli bereit, sich das Produkt anzusehen, und uns seine ersten Eindrücke davon mitzuteilen.

Thomas, ein Lehrer der ESF (Französischer Skischulverband) eines berühmten Wintersportortes in der Gegend von Briançon erläutert uns Folgendes :

« Wenn sich Eltern mit ihren Kindern zwischen den Beinen abmühen, während sie selbst manchmal keine besonders guten Skifahrer sind, stellt das für uns eher ein Negativbeispiel der Wintersport-Pädagogik dar. Die Anleitung eines Kindes bei seinen ersten Skiversuchen kann nicht spontan erfolgen, man muss planvoll vorgehen: Zunächst das Kind mit seiner Skiausrüstung vertraut machen, es mit seinen Schuhen laufen lassen, dann mit seinen Skiern, es allmählich zu den ersten Abfahrten heranführen... Alle diese Phasen werden leider sehr häufig von den Eltern vernachlässigt, die es kaum erwarten können, ihr Kind auf die Skier zu stellen, es zwischen die Beine zu nehmen und direkt auf die Skipisten zu führen.

Dieser Gurt, selbst wenn ich ihn nicht getestet habe, hat zumindest einen Vorteil: Er gibt dem Kind seine Freiheit zurück, da es von niemandem mehr in seiner Bewegung oder in seiner Entwicklung eingeschränkt wird. Ich kann mir vorstellen, dass das Kind damit auf seine Kosten kommt, da ihm die Steuerleine permanenten Halt gibt, und dass es zugleich an Selbstständigkeit gewinnen kann. So macht es wahrscheinlich leichter Fortschritte in Bezug auf das Halten des Gleichgewichts. (Es lässt sich nicht mehr nur von Vater oder Mutter schieben, sondern muss selbst sein Gleichgewicht ausbalancieren.) Die Gleitschiene der Steuerleine, die um den ganzen Gurt verläuft, ist meiner Ansicht nach wohl überlegt, denn offensichtlich ermöglicht sie dem Kind das Ausführen von Richtungswechseln, ohne dass die Steuerleine es dabei stört.»

Selbst wenn ein solcher Gurt nach Thomas' Ansicht die Begleitung eines Skilehrers nicht ersetzen kann, was wir sicherlich seinem Kommentar entnommen haben, bietet er zumindest den Vorteil, den Kindern ihre ersten Skiabfahrten zu erleichtern, indem er ihnen mehr Sicherheit verleiht. Das trifft sich gut, denn genau darin besteht die erste Zielsetzung des Gurtes Esyski !

Besuchen sie uns
Broschuren
Kontakt

Facebook Twitter Google + Youtube

(+33) 7 81 62 06 67 Täglich von 10 bis 20 Uhr 

 › Kontaktformular